Hochsensibilität Gefühle

5 Gründe, wieso du mit deiner ersten Online Live Session starten solltest

Yoga in Pyjamas, kein Fahrtweg, Commitment und eine einmalige Community. Wir zeigen dir, was deine Online Live Session so einzigartig macht!

Online Kurse, Live Sessions und Youtube Videos. Kaum etwas hat sich in der Corona-Zeit so verändert und weiterentwickelt wie die Achtsamkeit-Szene. Doch hält die Yoga oder Meditations-Session per Live Stream wirklich, was sie verspricht? Wir sind dem Ganzen auf den Grund gegangen, haben uns selbstkritisch hinterfragt und 5 Gründe identifiziert, wieso du mit deiner Live Session starten solltest.

1. Fahrtweg adé!

Ein Yogakurs kann noch so entspannend, ausgleichend und wohltuend sein – wenn danach jedoch die U Bahn, Tram oder S Bahn auf dich wartet, ist die Tiefenentspannung mir nichts dir nichts vergessen und der Puls zurück auf hundertachtzig. Kaum eingestiegen warten eine Vielfalt von Geräuschen und Gerüchen auf dich, die dich schleunigst aus deiner inneren Mitte zerren und den inneren Guru weichen lassen. Auch der Straßenverkehr kann bekanntermaßen einige Nerven kosten. Da hilft kein Om und noch weniger tiefes Durchatmen. Eine Live Session hat den großen Vorteil, dass du weder einen Fahrtweg vor dir hast, noch der charmanten Welt der öffentlichen Verkehrsmittel ausgesetzt bist. Du praktizierst im Wohnzimmer, Schlafzimmer, auf deinem Balkon oder während der Mittagspause in deinem Büro. Du praktizierst an deinem Lieblingsort und dort, wo du gerade bist. Ganz ohne Fahrtweg, im Hier und Jetzt.

2. Yoga in Pyjamas: Deine Live Session macht’s möglich

Das tagtägliche Planen macht auch vor der bevorstehenden Yogastunde nicht halt. Die Yogamatte muss gut verstaut, der Lieblingspulli eingepackt und die Yogahose gegebenenfalls schon angezogen werden. Schließlich muss bis ins kleinste Detail organisiert werden, wie das benötigte Equipment in das Fitness- oder Yoga Studio gelangt und ob danach noch Zeit für eine erfrischende Dusche bleibt.

Und seien wir mal ehrlich, würdest du nicht auch viel lieber in Jogginghose oder Pyjama praktizieren und gleich nach einem ausgedehnten Shavasana unter die Bettdecke schlüpfen? Live Sessions machen‘s möglich. Egal ob direkt nach dem Aufstehen oder am Abend nach einem anstrengenden Arbeitstag – der Traum von Yoga, Meditation oder Journaling Sessions in Pyjamas ist endlich wahr geworden!

hochsensibel ruhe pausen
Hochsensibilität Gefühle
sensibel sein Gefühle hochsensibel

3. Live Session oder YouTube?

Yoga oder Meditations-Videos sind nichts Neues. Jeder von uns hat schon einmal YouTube oder das World Wide Web nach einem „Yoga gegen Rückenschmerzen“ Video durchforstet. Nur um festzustellen, dass die Selbstdisziplin spätestens nach dem dritten Mal Anschauen versagt. Schließlich bedarf es einer ordentlichen Portion Disziplin und Ausdauer, ein 24/7 verfügbares Video zu einer bestimmten Uhrzeit an- und vor allem durchzuschauen. Die Yogamatte auszurollen, ganz für dich zu üben und zu praktizieren. Da kann das Video noch so schön, motivierend und aufbauend sein.

Bei einer Live Session ist das Commitment ein anderes. Hier wartet zu einer bestimmten Tages- und Uhrzeit dein Coach sowie deine Community darauf, gemeinsam mit dir zu praktizieren. Ihr könnt euch austauschen und gegenseitig motivieren, dranzubleiben. Der Coach hat die Möglichkeit, per Live Stream Hilfestellung zu geben, dich anzuleiten und gegebenenfalls zu korrigieren. Du kannst Feedback geben und deinen Coach sowie deine Community persönlich kennenlernen. Gemeinsam begebt ihr euch auf eure Reise. Hin zu mehr Bewusstsein und Achtsamkeit im Alltag.

4. Dein Anker im Alltag

Achtsamkeit reduziert nicht nur Stress, stärkt deine Resilienz oder hilft dir, im gegenwärtigen Moment anzukommen. Die Achtsamkeitspraxis kann auch Struktur geben und ein Anker im Alltag sein. Gerade in turbulenten und chaotischen Zeiten sind kleine Rituale und Routinen durch beispielsweise Meditation, Yoga oder Journaling wichtig, um den Tag zu strukturieren, Pausen zu setzen und auch mental Ordnung zu schaffen. So kann eine Morgenmeditation zum Beispiel ein Startpunkt sein, von dem aus du mit Klarheit, Energie und Frische deinen Tag beginnst. Eine Mindful Break kann die nötige Pause liefern, in der du neue Energie tanken und durchatmen kannst. Und eine Mindful Night kann dein Anker sein, den du setzt, um die Arbeit hinter dir zu lassen, bei dir anzukommen und um dich auf einen erholsamen Schlaf einzulassen

Auch im Home Office sorgt eine gemeinsame Achtsamkeitspraxis für die nötige Struktur im Arbeitsalltag. Das Team kann gemeinsame Routinen entwickeln und bekommt die Möglichkeit, täglich, wöchentlich oder monatlich zusammenzukommen und zu reconnecten. Insbesondere in Krisensituationen oder schwierigen Zeiten bieten Achtsamkeitstechniken zudem Hilfestellungen, wenn es darum geht, zur Ruhe zu kommen, Entspannung zu finden und ein positives Mindset zu bewahren.

5. Praktiziere an deinen Lieblingsorten, aber niemals alleine

Der wahrscheinlich beste Aspekt von allen ist der, dass du an deinen Lieblingsorten praktizieren kannst. Egal ob im Wohnzimmer, Schlafzimmer, während der Mittagspause im Büro oder sogar unterwegs im Camper oder auf dem Balkon deiner Ferienwohnung. Online Live Sessions können dich überall hin begleiten und ermöglichen es dir, Achtsamkeit in jeder Situation und an jedem Ort erfahrbar zu machen. Du hast deinen Lieblinscoach immer in deiner Tasche und musst auch im langersehnten Urlaub nicht auf deine Yoga Nidra Session am Abend oder deine Mindful Morning Routine verzichten.

Doch das bedeutet noch lange nicht, dass du alleine bist. Du kannst gemeinsam mit einem Freund, deinem Partner oder deinen Teamkollegen praktizieren, in den Tag starten oder den Feierabend einläuten. Du hast die Möglichkeit, deinen Coach persönlich kennenzulernen und Teil einer echten Community zu werden. Du erfährst die Unterstützung der anderen und die des Coaches, kannst Fragen stellen und deine eigenen Erfahrungen teilen.

Natürlich fehlt in einer Online Live Session der hands-on Kontakt zu deinem Coach. Nichtsdestotrotz bieten Live Sessions eine einzigartige Möglichkeit, Achtsamkeit flexibel und ortsunabhängig zu erfahren und die Wirkungen der verschiedenen Achtsamkeitstechniken zu spüren. Der persönliche Austausch über einen virtuellen Raum ersetzt zwar nicht das gemeinsame Teetrinken nach einer intensiven Yoga Session, trotz allem hast du die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in den Austausch zu gehen, dich anleiten und inspirieren zu lassen und dein Potential zu entfalten. Dir Zeit für dich zu nehmen, zu wachsen und deine Erfahrungen mit der Community zu teilen. In Echtzeit, ganz im Hier und Jetzt.

Die Autorin

Die Autorin

Sarah Schömbs

“What we know is not much. What we don’t know is enormous.” - Pierre Simon de Laplace

Mit dem Klick auf “Anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.